Category:

Zirben-Bergkräutersalz

 5,90 inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

1 Bewertungen

Einzigartige Aromen – eine kulinarische Gipfeltour. Vorzüglich zum Würzen vieler Fleischsorten wie Rind, Wild, Geflügel sowie Fisch aus Fluss und Meer.

4-6 Werktage (Standard-Lieferung)

Kostenlose Lieferung ab € 75 (Ö) / € 100 (restl. EU)

30 Tage Rückgaberecht (von ungeöffneten Waren)

Beschreibung

Zutaten: Bad Ausseer Bergkernsalz, Speisesalz jodiert, Quendelkraut, Petersilie, Kümmel, Wacholder, Rosmarin, Steinpilze, nat. Gewürzextrakte (Zirbelkiefer, Brennnessel).

 

Menge: 100 g

 

Verfügbarkeit: lagernd

Ich liebe die wohltuende, stille Atmosphäre des Waldes, die mich zum Zirben-Bergkräutersalz inspiriert hat. Der Duft der Zirbe - auch Weihrauch der Alpen genannt und sehr beliebt in der Aromatherapie - ist vibrierend-balsamisch, leicht harzig und lange anhaltend.

Die Zirbe wächst nur im Hochgebirge. In naturbelassenes, mineralisches Bergkernsalz eingebettet, wird ihr Duft nach trockenen Nadeln authentisch von Quendelkraut, Wacholder und Steinpilzen begleitet. Man kann diese Mischung mit würziger Bergluft vergleichen.

Gewürzsalze lohnen sich immer, denn in ihnen bleiben natürliche Aromen besonders lange erhalten. Salz ist hygroskopisch, was bedeutet, dass es ätherische Öle und Feuchtigkeit aufnimmt und einschließt.

Der Geschmack der Bergnatur. Zur Zirbe passt natürlich alles Gute aus dem Wald, von der Alm und dem Hochgebirge: Wild und Rind lassen sich liebend gerne vom Zirbenaroma begleiten. Aber auch Geflügel, kräftige Fische, Getreide, Hülsenfrüchte, Aufstriche oder Cremesuppen hebt die Zirbe in luftige Höhen. Da jodelt der Gaumen!

Pilzbutter: 

 

  • 250 g weiche Butter,
  • 2 EL getrocknete Pilze, zerbröselt,
  • 1 TL Meine gute Gemüsesuppe,
  • 1 EL frische Petersilie, fein gehackt,
  • 1 TL Zirben-Bergkräutersalz,
  • Bergpfeffer nach Geschmack.

200 ml Wasser mit Gemüsezauber aufkochen, die getrockneten Pilze dazu geben und die Flüssigkeit komplett einreduzieren lassen. Die Pilze abkühlen lassen. Butter cremig aufschlagen, die Pilze einrühren und mit Petersilie, Zirben-Bergkräutersalz und Bergpfeffer abschmecken.

 

Pilzbutter passt zu Bauernbrot, Pilznudeln, Pilz-Risotto, Pilz-Saucen, Wild, Fisch und Fleisch, zu Ofenkartoffeln und gegrilltem Gemüse.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g
Energie 30,95 kcal
Fett 0,86 g
Kohlenhydrate 3,55 g
davon Zucker 0,94 g
Ballaststoffe 2,37 g
Eiweiß 2,02 g
Salz 75,37 g

Teilen Sie Ihre Gedanken!

5 von 5 Sternen

1 Bewertung

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken...

Was andere sagen

  1. Leonhard

    1 Bewertungen

    Leonhard

    Zirben-Bergkräutersalz auf eine Scheibe Ochsenherz-Tomate; das ist Sommer pur und macht alle anderen Zutaten für den Tomatensalat, wie Essig und Öl überflüssig.

    (0) (0)

    Stimmt etwas mit diesem Beitrag nicht? Danke, dass Sie uns das mitteilen. Wenn Sie uns in die richtige Richtung weisen können...

×

Anmelden

Neues Kundenkonto anlegen

Ein Link zum Erstellen eines neuen Passwort wird an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.

Ihre persönlichen Daten werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf dieser Website zu unterstützen, den Zugang zu Ihrem Konto zu verwalten und für andere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung beschrieben sind.

Als Gast fortfahren

Sie haben noch kein Konto? Anmelden